logo für Print

Lean Process und Quality Management

Lean Management ist für HELVETING ein bedeutendes Führungsinstrument, nicht nur als Teil unserer Beratungsstrategie, sondern auch bei der Festlegung der Geschäftsvorgänge im eigenen Haus. Schlanke (englisch: lean) Vorgänge ermöglichen uns Lösungen und Beratungen für Ihr Unternehmen mit einem Höchstmaß an Transparenz kostengünstig anzubieten.

Der Begriff des Lean Managements steht für einen ganzheitlichen Führungsansatz, der darauf abzielt betriebliche Verschwendung zu vermeiden und geht heute weit über die ursprünglich entwickelten Techniken der Lean Production hinaus.

Mit prozessorientierten Lösungswegen Geschäftsabläufe optimieren

HELVETING verfolgt prozessorientierte Lösungsansätze. Indem wir nicht nur die Geschäftsabläufe, die Workflows und Prozesse, sondern insbesondere auch deren Vernetzung und Schnittstellen betrachten, gelingt es uns auf die Gesamtbilanz der Geschäftsoptimierung zu fokussieren. So können Sie durch gezielte und kontinuierliche Verbesserung Ihren Marktvorteil vergrößern und ein solides Geschäftswachstum erreichen.

Die betriebliche Optimierung betrachtet Ihre Unternehmung als ein soziotechnisches System. Nach Möglichkeit beziehen wir alle wesentlichen Bereiche Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter mit ein. Diese werden unter Anleitung der Spezialisten von HELVETING selbst Architekten des Change-Vorganges und können so anstehende Änderungen leichter mittragen.

Nachhaltigkeit ist eine Grundprämisse für Ihr Change Management

Vom Change Management zur etablierten Firmenkultur ist oft ein weiter Weg. Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei der Einführung einer Änderungskultur in Ihrem Unternehmen und begleiten Sie somit auch über den Abschluss einer Änderungseinführung hinaus, um diese wirksam und nachhaltig in Ihrem Unternehmen zu etablieren.

Was ist Lean Quality Management?

Lean Management und Quality Management können innerhalb des Qualitätsmanagementsystems nur schwer isoliert betrachtet werden. Änderungen für die Optimierung ziehen eine Anpassung des Qualitätsmanagementsystems bzw. der Vorgabe-Dokumentation nach sich. Genauso ist bei der Einführung oder Optimierung eines Qualitätsmanagementsystems auch eine Lean Process Prozessanalyse sinnvoll.

HELVETING bevorzugt einen ganzheitlichen Lean Management-Ansatz, der sich an den Kundenanforderungen orientiert. Bei Bedarf können aber auch Teilbereiche, wie z. B. die Entwicklung oder Produktionseinheiten, betrachtet werden.

Wie sieht der Support durch HELVETING im Bereich Lean Process Management konkret aus?

Die Vorgehensweise von HELVETING könnte branchen- und auftragsabhängig variieren, HELVETING hält sich grundsätzlich jedoch an ein drei-stufiges Modell. Dieses beginnt mit einem kurzen Einführungsprojekt, welches typischerweise ein bis drei Monate dauert. In einem Engineering-Thema werden zunächst eine Situationsanalyse, die Bildung interdisziplinärer Teams (Mitarbeitereinbindung, Identifikation der Stakeholder) und eine Erstanalyse der Prozesse mittels teilnehmender Beobachtung durchgeführt.

Darauf folgt das eigentliche Lean Process Management Projekt, das zum Beispiel für eine Dauer von 4 Monaten angesetzt werden kann. Bevor ein Redesign der Prozesse erstellt werden kann, ist eine Detailanalyse der Prozesse notwendig. Außerdem müssen Netzwerke und Schnittstellen festgelegt und Steakholder mit Schlüsselrollen in den Change Prozessen erkannt werden. Anschließend werden die Änderungen implementiert.

Viele Lean Management Projekte scheitern nach dessen Abschluss, weil die alte Verschwendungskultur langsam zurückkommt. Auf Wunsch führen wir am Schluss in einer dritten Phase ein Engineering-Pilotprojekt von zwei bis fünf Monaten durch, um die Änderungen zu etablieren, sie eventuell anzupassen und weiter zu entwickeln. Dadurch wird auch das Buy-in der Mitarbeiter und des Managements der neuen Kultur verstärkt und eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse kann sich etablieren.

Welche Methoden kommen bei der Analyse im Lean Management zum Einsatz?

Das Lean Management Team von HELVETING ist nicht an spezifische Methoden gebunden. Abhängig von der Aufgabenstellung bedienen sich unsere Experten aus einem Pool von Methoden und Strategien, die dann ergebnisorientiert angewendet werden. HELVETING berät Sie gerne und kennt sich mit der Wahl der Methoden und deren Einsatz aus.

Qualität und Prozesse von HELVETING

Qualität und Kundenorientierung ist  uns wichtig. HELVETING hat ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem und ist zertifiziert nach ISO 9001:2008 und ISO 13485:2012.

Für Entwicklungen aus dem Haus HELVETING kommt unser HELVETING Engineering Prozess (HEP) zum Einsatz. Dieser garantiert uns, dass unsere Entwicklungen für Sie unserem hohen Anspruch an Qualität entsprechen und ganz im Sinne von Lean ohne Verschwendung und in optimalem Kosten-Nutzen-Verhältnis auskommen.

Lean Management Methoden

Lean Management ist nicht an spezifische Methoden gebunden. Nachfolgend ist eine Auswahl aufgelistet:

  • Six-Sigma
  • Design for Six-Sigma
  • Kaizen
  • teilautonome Produktionsgruppen
  • Root Cause Analysis
  • 3-Mu (japanisch: Muda oder Verschwendung)
  • TQM (Total Quality Management)
  • PDCA – Plan-Do-Control-Action
  • Key Performance Management (KPI)
  • Wertanalyse