logo für Print

Integrationsmanagement durch Ingenieure und Wissenschaftler

Ein vielsträngiges und interdisziplinäres Projekt erreicht meist eine Phase, in der die einzelnen Entwicklungsstränge zu einem Ganzen vereint werden müssen. Je größer das Projekt angelegt ist und je komplexer die Systemarchitektur, desto höher sind die Anforderungen an ein erfolgreiches Integrationsmanagement.

Essentiell für ein erfolgreiches Integrationsmanagement ist ein risikobasierter Ansatz, sowie eine frühzeitige Festlegung und Spezifikation von Schnittstellen. Die Ingenieure und Wissenschaftler von HELVETING verfügen über die notwendigen Strategien, um komplexe mechatronische Systemkomponenten zu integrieren. Hier greifen wir auf unser Knowhow für Verifikationen und Tests zurück und profitieren von unseren Erfahrungen aus hochregulierten Branchen, wie z. B. der Luftfahrtechnik oder der Medizinaltechnik.

Indem wir etablierte Ansätze kombinieren und ständig optimieren, können wir passgenaue Lösungen für die erfolgreiche Integration von Produktkomponenten anbieten. Das Cross Engineering von HELVETING gewährleistet eine effiziente Methodenentwicklung zur Systemintegration und hilft Ihre Entwicklungszeiten zu verkürzen. Ihr Vorteil liegt in einer kurzen Time-to-Market und damit verbunden einer früheren Markteinführung.

Task Force

Sollte doch einmal etwas schiefgehen, dann bietet Ihnen HELVETING ein handlungsfähiges und durchsetzungsstarkes Task-Force-Team mit eingespielten und effektiven Methoden zur Fehlererkennung und -handhabung. Transparente Planung und konsequente zeitnahe Kommunikation sind dann erfolgskritisch.

Integrationsmanager

HELVETING stellt Ihnen auf Projektmanagementniveau einzelne Spezialisten oder ganze Teams. Wir können Integrationsaufgaben im eigenen Haus nach dem HELVETING Entwicklungsprozess (HEP) erledigen oder auch in Ihrem Unternehmen vor Ort. Bei Bedarf stellen wir Ihnen auch Experten im Mandat zur Verfügung.

Vorgehensweise

HELVETING bevorzugt die Zusammenstellung interdisziplinärer Teams. Das Vorgehen hängt stark vom Projektstatus ab:

  • Projektstatusanalyse/Fehleranalyse
  • Definition und Planung von Massnahmen
  • Planung Integrationstest(s), Verifikation
  • Fehleranalyse/Handhabung
  • Korrektur (Verbesserung)
  • Kommunikation/Reporting
  • Abnahme & Abschluss

Kompetenzen, Methoden & Tools

  • Change Management
  • Verifikation und Validierung
  • Test Management
  • Risk Management