logo für Print

ISO 9001:2015 – Wissensmanagement: konkrete Beispiele ( 1. June 2017)

In unserem letzten Blog vom 12. Mai haben wir die allgemeinen Anforderungen der ISO 9001:2015 an das Wissensmanagement aufgezeigt. Heute möchten wir Ihnen konkrete Beispiele nennen, wie diese Anforderungen schlank umgesetzt werden können. Hierzu nehmen wir 2 Beispiele: ein KMU mit 400 und ein Kleinunternehmen mit 15 Mitarbeitenden. Beide Unternehmen sind zertifiziert nach ISO 9001.

Das KMU ist eines der grössten Metallbauunternehmen in der Schweiz. Ein Familienunternehmen, das in zweiter Generation geführt wird. Das Portfolio umfasst Produkte wie Metallbriefkästen, Fenster und Türen, Fassaden und Sonnenkollektoren. Das Erfassen von Kennzahlen hat hier ebenfalls Tradition wie die Zielsetzung einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit. Ein wesentliches Instrument hierzu ist die  Sustainable Balanced Scorecard, SBSC.

Das Kleinunternehmen produziert Chemikalien für die Halbleiterherstellung und bedient erfolgreich einen Nischenmarkt. Es ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und hat seinen Sitz in Deutschland. Man verfolgt eine langfristige Strategie und einen strategischen jährlichen Review zur Überwachung der Jahresziele.

Die folgende Tabelle zeigt nun beispielhaft, welche Ansätze die Bedürfnisse der beiden Unternehmen stärker berücksichtigen. Die Norm fordert, dass Anforderungen erfüllt werden. Wie man das macht, ist den Unternehmen weitestgehend freigestellt. So können individuelle bedarfsorientierte Lösungen umgesetzt werden.

Anforderung KMU Kleinunternehmen
Unternehmenskritisches Wissen bestimmen Bestimmung von Arbeitsgruppen und Durchführung von Workshops Befragung der Mitarbeitenden
Wissen aufrecht erhalten Bündelung des Wissens in Kompetenzzentren Stellvertretungsregelung
Nötiges Zusatzwissen ermitteln Beauftragung eines Consultants Befragung der Mitarbeitenden
Kompetenz der Mitarbeitenden sicherstellen Durchführung von Inhouse-Schulungen und breite Streuung des Wissens durch interne Weitergabe, ergänzende externe Schulungen Externe Schulung einzelner Mitarbeitende nach Bedarf, Information der Mitarbeitenden durch Aushänge und spezielle Info-Tage 

HELVETING berät und hilft Unternehmen regulierter Branchen, die neuen Anforderungen umzusetzen. Unsere Experten machen Sie fit, damit Sie zertifizierungsfähig werden oder bleiben, Ihre Märkte bedienen können und Ihre Kunden begeistern.