logo für Print

DANK NACHPRÜFUNG DER FLÄCHENPRESSUNG - KEINE CHANCE VOR «KLAFFENDEN» FLANSCHVERBINDUNGEN VDI2230 (15. March 2019)

Maschinen und Nachweise sind heutzutage gnadenloser den je zuvor. Schraubenverbindungen müssen die Lebensdauer von Maschinen überleben können.

Eine grundlegende Berechnung inklusive Einbezug der Grenzflächenpressung und dessen professioneller Nachweis wird bei der HELVETING für Ihre Kunden gewährleistet, dank klarem Leitfaden der VDI2230.

Die Anwendung mit VDI2230 fokussiert sich klar auf die Vorspannkraft der Schraube, Nachgiebigkeit der Materialpaarung in Abhängigkeit der Flächenpressung. Dabei wird die Materialpaarung mit seiner individuellen Nachgiebigkeit mit einberechnet. HELVETING hat vertieftes Wissen, vor allem in Untersuchungen der Grenzflächenpressungen, basierend aus einzelnen Fallbeispielen.

Bei nicht geeigneter Materialpaarung und unzulässiger Grenzflächenpressung wird die Vorspannkraft über Lebensdauer der Schraube sinken – die Gefahr, der Schraubenverbund löst sich.

Helveting hilft dem Kunden, Schraubenverbindungen und dessen Grenzflächenpressungen professionell nachzuweisen.

  • Sichere Schraubenverbindungen mit bleibender Vorspannkraft – Dank zulässiger Grenzflächenpressung – Helveting hilft Ihnen dabei

Mögliche Risiken durch ungenügende Grenzflächenpressung bezogen auf den Schraubenverbund kann dazu führen, ein mögliches „Klaffens“ der Trennflanschverbindung nach Hunderten von Betriebsstunden vorausschauend zu erwarten.

  • Nachweisslich ein „Klaffen“ der Flanschenverbindung ausschliessbar

FAZIT: Die Untersuchung durch HELVETING kann dem Kunden die verbleibende Anpresskraft mit den zulässigen Grenzflächenpressung des Schraubenverbundes nachweisen. Somit kann ein „Klaffen“ der Flanschverbindung nachweisslich ausgeschlossen werden.

Gerne können Sie mich kontaktieren für einen weitere Support oder Fragen zu VDI2230. Im nächsten Beitrag werde ich über: Dauerbetriebseinsatz schreiben.