logo für Print

Bedürfnisanalyse für Ihr neues Software-System

Suchen Sie ein neues Software-System für die Unterstützung eines spezifischen Geschäftsprozesses? Ihre IT-Systeme entsprechen nicht mehr den Bedürfnissen? Oder Ihre Anwender sind einfach unzufrieden mit den bestehenden Systemen? Sie wissen, dass sich etwas ändern muss, wir wissen wie.

HELVETING erhebt und dokumentiert die Bedürfnisse Ihrer Unternehmung strukturiert und unterstützt Sie dabei, für den jeweiligen Anwendungszweck das gesuchte IT-System zu spezifizieren und konzipieren. Wir unterstützen als Methodik- und Technologiepartner jede Unternehmung, die IT als zentrale Infrastruktur für die Leistungserbringung einsetzt und typischerweise auf Standard-Produkte (Hardware, aber auch Software) setzt. Dies ist insbesondere im Dienstleistungssektor der Fall, wo Software-Systeme (sogenannte Branchenlösungen oder Line-of-Business Applications) die branchenspezifischen Geschäftsprozesse unterstützen bzw. automatisieren. Solche Lösungen werden oftmals auch außer Haus durch einen externen Partner im Outsourcing-Modus gehostet und betrieben und der Unternehmung über ein Netzwerk bereitgestellt.

Von der Bedürfnisanalyse zum individuellen System

Wir beraten Sie beispielsweise bei folgendem Szenario: Sie haben ein bestehendes Software-System, welches die heutigen Bedürfnisse nicht mehr abdeckt. Die Anwender sind unzufrieden und die Prozesse können nicht effizient abgewickelt werden.

HELVETING führt mit Ihren Anwendern und weiteren Stakeholder eine Bedürfnisanalyse durch. Damit werden die verschiedenen Anforderungen an das System und den Geschäftsprozess erfasst, analysiert und priorisiert. Es geht dabei sowohl um funktionale Aspekte, als auch um betriebliche und technische Punkte:

  • Was muss ich mit dem System tun können?
  • Wo und wie läuft das System? Wer pflegt es?
  • Wie ist der Anwendersupport organisiert?
  • Welche Schnittstellen sind zu schaffen?
  • Wie wird ein Migrationsprojekt gestaltet? etc.

Vorgehensweise

  • Projekt-Kick-off (Projektplanung, Projektteam, Stakeholders, Zusammenarbeitsmodus, Lieferobjekte etc.)
  • Dokumentenanalyse zur Erfassung der Ist-Situation
  • Bedürfnisanalyse (Erarbeitung der Geschäftsanforderungen in Workshops und Interviews)
  • Konzeption (Finden von Lösungsvarianten und Grobkonzeption der gesuchten Lösung)
  • Wir setzen grundsätzlich auf einfache, erprobte Methodiken und arbeiten mit Whiteboard und typischen Office-Hilfsmitteln wie PowerPoint, Excel und Word. Unser Know-how liegt darin, zu jedem Zeitpunkt das geeignetste Instrument einzusetzen und Sie als Kunden zu führen.

Kompetenzen, Methoden & Tools

  • Verschiedene Kreativitätstechniken wie Brainstorming, 6-3-5-Methode etc.
  • Requirements Engineering
  • Morphologisches Schema
  • Verschiedene erprobte Vorlagen für Lastenhefte, Anforderungskataloge und Evaluationsraster